03.01.02 10:24 Uhr
 5.044
 

Flatrates pushen den Filmetausch im Internet

Nachdem das Runterladen von Musik schon lange alltäglich geworden ist, ist nun immer mehr das Downloaden von Filmen aus dem Internet in Mode gekommen. Seit die Flaterates für jeden finanzierbar sind, laden immer mehr Leute aktuelle Kinofilme aus dem Internet.

Als dann auch noch Formate entwickelt wurden, die die Datenmenge eines Filmes auf ein Fünfzehntel reduzieren können und dieser damit locker auf einen Rohling paßt, wurde der Boom immer weiter verstärkt.

Mittlerweile verbrauchen viele schon 2-3 Packungen Rohlinge die Woche, laden täglich Datenmengen von mehr als 2 Gigabyte runter, nur die Filme zu gucken schaffen sie meist nicht.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Flatrate
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?