03.01.02 08:43 Uhr
 3.714
 

Asymmetrische Prägung beim Euro entdeckt

Gliszczynski, Lehrer an der Polnischen Akademia Podlaska, ist an Statistiken interessiert. Er fand mit seinen Schülern heraus, dass der Euro asymmetrisch geprägt wurde.

Das berühmte Spiel 'Kopf oder Zahl' sollte man mit dem Euro nicht versuchen. Durch die spezielle Prägung fiel der Euro bei 250 Versuchen 140 Mal auf die eine Seite, aber nur 110 Mal auf die Andere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: C&T
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Prägung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?