02.01.02 23:59 Uhr
 31
 

Rot-Grün-Gelbe Genfische: "Strahlende" Fische im Dienste der Forschung

Wissenschaftler haben genetisch veränderte Fisch entwickelt, die anhand ihrer Farbänderung beschmutztes und verseuchtes Wasser als solches ausdrücklich kennzeichnen sollen. Für das erstaunliche Experiment benutzen die Wissenschaftler Zebrafische.

Zebrafische sind normalerweise schwarz und silbern, aber die Biologen der nationalen Universität von Singapur haben einige 'Neue' gezüchtet, die grün, gelb oder rot strahlen, wenn sie unter Wasser in Kontakt mit toxischen Chemikalien gelangen.

Der Leiter des Wissenschaftlerteams meint: 'Verglichen mit den herkömmlichen chemischen Maßnahmen kann der genmanipulierte Fisch den Forschern die biologische Wirkung von Schadstoffen sichtbar aufzeigen. In Zukunft sollen fünf Färbungen real werden.'