02.01.02 23:59 Uhr
 31
 

Rot-Grün-Gelbe Genfische: "Strahlende" Fische im Dienste der Forschung

Wissenschaftler haben genetisch veränderte Fisch entwickelt, die anhand ihrer Farbänderung beschmutztes und verseuchtes Wasser als solches ausdrücklich kennzeichnen sollen. Für das erstaunliche Experiment benutzen die Wissenschaftler Zebrafische.

Zebrafische sind normalerweise schwarz und silbern, aber die Biologen der nationalen Universität von Singapur haben einige 'Neue' gezüchtet, die grün, gelb oder rot strahlen, wenn sie unter Wasser in Kontakt mit toxischen Chemikalien gelangen.

Der Leiter des Wissenschaftlerteams meint: 'Verglichen mit den herkömmlichen chemischen Maßnahmen kann der genmanipulierte Fisch den Forschern die biologische Wirkung von Schadstoffen sichtbar aufzeigen. In Zukunft sollen fünf Färbungen real werden.'


WebReporter: Wes O'Hunas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Fisch, Dienst, Grün, Strahl
Quelle: www.sundaymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Juniorwahl der Schüler bringt Grünen 17 Prozent und AfD nur sechs Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?