02.01.02 21:03 Uhr
 274
 

Vatikan ändert Kirchenrecht: Mehr Schutz vor Mißbrauch erhofft

Die Rechtsprechung in der katholischen Kirche ist geändert worden. So wurden z.B. die Strafen für Geistliche, die sich an Minderjährigen sexuell vergehen, erhöht. Das neue Strafmaß wurde jedoch nicht bekannt gegeben.

Die Höchststrafe ist die Entlassung aus dem geistlichen Dienst. Als Minderjährige zählen jetzt Personen unter 18 Jahren, vorher unter 16 Jahren. Alle lokalen Bischöfe müssen derlei Vorkommnisse nun nach Rom melden.

Sexuelle Verfehlungen verjähren nunmehr erst zehn Jahre nach Vollendung der Volljährigkeit des verführten Jugendlichen.

Abendmahlsfeiern katholischer Kleriker mit der protestantischen Kirche sind weiterhin als 'schweres Vergehen' anzusehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Schutz, Vatikan
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?