02.01.02 20:14 Uhr
 1.244
 

Beobachtungen zu den Folgen einer Explosion im Sternbild Jungfrau

Im Sternbild der Jungfrau hat es eine gigantische Explosion gegeben, die sogar in der Lage war, die elliptische Form der Sternenansammlung zu verändern. Erst in unserem 'heute' bekommen wir Kenntnis von diesem Geschehen, dessen Verursacher wohl ein schwarzes Loch war.

Geschehen ist das Ganze allerdings vor 53 Millionen Jahren, als der 'Stammbaum der Menschheit' noch nicht einmal gepflanzt war. Astronomen konnten dieses Phänomen mit Hilfe des Nasa-Röntgenteleskopes Chandra beobachten.

Dass die Explosion gewaltig war, kann man auch an den 'Gas-Armen' messen, die in das Weltall schießen. Sie sind mit zehn Millionen Grad ungefähr 30% heißer, als die umgebenen Gaswolken. Die 'Schockwelle' breitet sich mit 700km/sek in der Galaxie aus.


WebReporter: Mondin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Explosion, Stern, Folge, Jungfrau, Beobachtung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?