02.01.02 15:28 Uhr
 109
 

Hyperaktive Kinder: Spezielles Computerspiel soll Betroffenen helfen

Experten der Universität Göttingen haben eine ergänzende Therapiemöglichkeit bei hyperaktiven Kindern, speziell Betroffene des Aufmerksamkeitsdefizit-Syndroms, entwickelt - es handelt sich dabei nicht um ein Medikament, sondern um ein Computerspiel.

In diesem Computerspiel muss der Spieler die aus der 'Sendung mit der Maus' Maus zu einem Stabhochsprung verhelfen. Das Besondere daran ist, dass die Maus über das sogenannte 'Neurofeedback' gesteuert wird - eine Steuerung per Gedankenkraft.

Speziell wendet sich diese Therapiemöglichkeit an das Konzentrationsvermögen und die Vorstellungskraft der Kinder. Sie müssen versuchen, der Maus im Gedanken zum Sprung zu verhelfen - diese Signale werden über Elektroden empfangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Computer, aktiv, Computerspiel, Spezie
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr
Masern-Ausbruch in Rumänien: 32 Tote
Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit um Polens Justizreform - EU-Kommission leitet Verfahren ein
US-Präsident Donald Trump legt Polizisten mehr Gewalt nah
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?