02.01.02 14:31 Uhr
 133
 

Prostatakrebs vorbeugen durch Tomatensoße

Dass Tomatensoße Prostatakrebs vorbeugen soll, ist das Ergebnis einer Studie an der Universität Illinois in Chicago. Es wurden 32 Prostatakrebs-Patienten 3 Wochen lang Gerichte mit Tomatensoße gegeben.

Dadurch konnten die Risiko- Anzeiger weitgehend verringert werden. Außerdem wurden die Schäden am Erbgut um knapp 30 Prozent reduziert.

Verantwortlich für diese vorbeugende Wirkung ist die Substanz Lycopen. Dies würde auch die hohen Lycopen-Werte, die die Patienten aufwiesen, erklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Catgirl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prostata
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?