02.01.02 12:42 Uhr
 705
 

Der Österreichische Schilling: Vom Zahlungsmittel zur Wärmedämmung

Gemäß eines Exklusivvertrages mit der Österreichischen Nationalbank werden an eine Feistritzer Mülldeponie hunderte Tonnen zerkleinerter Schillingscheine geliefert.

Laut Angaben des Besitzers der Deponie werden diese zu Pellets verarbeitet und sollen der Wärme-sowie auch der Schalldämmung dienen.

Bis zum Ende diesen Jahres werden voraussichtlich 1000 Tonnen verarbeitet worden sein.