02.01.02 12:15 Uhr
 33
 

Hund verursachte Auffahrunfall - Herrchen muss zahlen

In München hat jetzt ein Gericht entschieden, dass ein Hundehalter auch für einen Unfall aufkommen muss, den sein Hund verursacht hat, wenn sich dieser wegen einer läufigen Hündin durch ein Loch im Zaun selbstständig gemacht hat.

Der Golden Retriever des Mannes hatte auf der Straße, während er anscheinend die Spur der Hündin verfolgte, einen Auffahrunfall verursacht. Der Hundehalter muss nun die Hälfte der Unfallkosten des aufgefahrenen Autos übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Herrchen
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Miami: Schützen feuern in Menge bei "Martin Luther King Day"
Letzter, der Mond betrat: Astronaut Gene Cernan ist tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hunde dürfen nach Trennung von Paar nicht getrennt werden
Falsche Eilmeldungen zu NPD-Urteil: Verbotsantrag mit Verbot verwechselt
Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?