02.01.02 10:31 Uhr
 72
 

Räuber gaben Opfer Euromünzen

In der Nacht an Silvester überfielen 3 Straßenräuber einen 21-Jährigen.
Sie fragten das Opfer, ob er Geld bei sich habe.

Als das Opfer dies verneinte, zog einer der Männer eine Pistole aus der Tasche und bat den 21-Jährigen zur Kasse. Der hatte nur große Scheine bei sich. 50DM waren wohl mehr, als der Räuber erbeuten wollte, so dass er seine Komplizen um Wechselgeld fragte.

Nachdem keiner Wechselgeld hatte, holte er eine Hand voll Münzen heraus, gab sie dem Opfer und flüchtete. Die Münzen waren keine alten Markstücke, sondern Euro-Münzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Speedjuni
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Opfer, Räuber
Quelle: www.shortnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?