02.01.02 07:48 Uhr
 52
 

Falschgeld bei Kirchenspende

Im nordrheinwestfälischen Mönchengladbach stellte man zur Weihnachtszeit eine gestiegene Spendenbereitschaft bei den Kirchgängern fest.

Es wurde gemutmasst, dass die Spender infolge der Euroeinführung eher bereit waren, sich von der alten Währung zu trennen. So fand man bei der ersten Auszählung sogar drei Hundertmarkscheine vor.

Bei der weiteren Inaugenscheinnahme wurde jedoch festgestellt, dass es sich bei drei Scheinen um Fälschungen handelt.
Die Kirche zog hieraus die Erkenntnis, dass offensichtlich auch Geldfälscher in die Kirche gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kirche, Falschgeld
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?