02.01.02 07:48 Uhr
 52
 

Falschgeld bei Kirchenspende

Im nordrheinwestfälischen Mönchengladbach stellte man zur Weihnachtszeit eine gestiegene Spendenbereitschaft bei den Kirchgängern fest.

Es wurde gemutmasst, dass die Spender infolge der Euroeinführung eher bereit waren, sich von der alten Währung zu trennen. So fand man bei der ersten Auszählung sogar drei Hundertmarkscheine vor.

Bei der weiteren Inaugenscheinnahme wurde jedoch festgestellt, dass es sich bei drei Scheinen um Fälschungen handelt.
Die Kirche zog hieraus die Erkenntnis, dass offensichtlich auch Geldfälscher in die Kirche gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kirche, Falschgeld
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?