02.01.02 06:31 Uhr
 175
 

Köln: Als Klo-Mann monatlich 6000 DM keine Seltenheit

Der Klo-Mann aus Köln Dieter F. (46) ist jetzt seinen Job los, er verdiente um die 6000 DM monatlich am stillen Örtchen. Es soll auch keine Seltenheit sein, daß man soviel verdient.

Seine Klo-Kollegen empfanden dieses als Verrat, weil er damit das Augenmerk des Finanz- und Arbeitsamtes auf die Klo-Leute gelenkt habe.

Dadurch, daß seine Toiletten aus Rachegelüsten von Kollegen mit Malereien versaut wurden, hat ihm sein Chef gekündigt. Er zog prompt vors Arbeitsgericht um seinen Spitzenverdienst als Klo-Mann wiederzuerlangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: www.euroblatt.com
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, DM, Klo
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?