02.01.02 06:07 Uhr
 233
 

Streit um Duisenberg-Rücktritt

EU-Kommissionspräsident Romano Prodi fordert die Festsetzung eines Termins für einen Rücktritt von EZB-Präsident Wim Duisenberg. Hintergrund ist eine laut Prodi bei der Wahl Duisenbergs im Jahr 1998 getroffene Abmachung.

Laut dieser Abmachung sollte Duisenberg vorzeitig abtreten. Duisenberg selber hatte 1998 schon gesagt dass er keine acht Jahre im Amt bleiben wolle, nun will er allerdings weitermachen.

Unterstützung erhält er dabei von vielen europäischen Regierungschefs, so auch von Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker. Seiner Auffassung nach sollte Duisenberg den Zeitpunkt seines Rücktritts selber bestimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Rücktritt
Quelle: www.die-welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?