01.01.02 23:19 Uhr
 7
 

Sambia: Wahlen von Unruhen überschattet - 6 Menschen sterben

Eigentlich sollte das afrikanische Land Sambia ein neues Parlament und einen neuen Präsidenten bekommen. Doch der oberste Gerichtshof in Sambia hat die Proklamation der neuen Regierung verboten.

Der betreffende Richter mußte dabei dem Druck der Opposition Rechnung tragen. Nach der Wahl hatten randalierende Oppositionelle das Gericht gestürmt, 6 Menschen kamen bei den Unruhen zu Tode.

Grund für die Revolte: Dem regierenden Staatschef Frederick Chiluba wird Wahlbetrug vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Unruhe
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?