01.01.02 21:44 Uhr
 212
 

Handhelds und die Viren

Laut dem Pressesprecher des Bundesamtes für Sicherheit und Informationstechnik, Michael Dickopf, nimmt das Risiko, sich mit seinem PDA (z.B. Palm) einen Virus einzufangen, stetig zu. Daher sollte man auch PDA-Daten regelmäßig durch Backups sichern.

Das Dateiensystem des PalmOS ist zwar nur schwer zu knacken, doch bergen die von außen aktivierbare Infrarot-Schnittstelle und vor allem die Möglichkeit, Programme relativ einfach selber zu schreiben, große Risiken.

Auch über E-Mail-Anhänge und in Netzwerken können die kleinen Rechner infiziert werden.
Einige Firmen haben daher den Einsatz von PDAs schon eingeschränkt, wenn auch derzeit noch keine Virenepedemie in Sicht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Viren, Handheld
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?