01.01.02 21:30 Uhr
 2.346
 

Harvard verschickte Zulassungen per Mail - AOL hielt sie für Spam

Nach den Anthrax-Fällen im US-Postsystem war die Elite-Universität Harvard dazu übergegangen, Zulassungen und Ablehnungen per E-Mail an die Bewerber zu verschicken. Doch viele erreichten nicht ihr Ziel: AOL gab einige als Spam nicht weiter.

Im Dezember erkannte das System mindestens 75-100 Mails falsch als Spam und schickte die Nachricht an die Universität zurück - die Addressaten merkten davon nichts. Meist riefen sie bei der Verwaltung an, um sich zu vergewissern.

Harvard reagierte und stellt die Zulassungen und Ablehnungen nun wieder mit der Briefpost zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mail, Zulassung, Spam
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?