01.01.02 19:07 Uhr
 1.156
 

Erstmals militärische Aufklärungssatelliten für Deutschland

Am Montag unterzeichnen Kurt Schloenbach (Vizepräsident des Bundesamtes für Wehrtechnik) und Manfred Fuchs, Chef der Bremer Firma OHB System, einen Vertrag für den Bau von 5 Aufklärungssatelliten im Gesamtwert von etwa 600 Millionen Mark.

Die Satelliten verfügen über ein in Deutschland hergestelltes Ortungssystem, das es möglich macht Objekte die grösser als 1m sind zu erkennen. Die Bilder werden mit Radarstrahlen gewonnen. Einzelne Fahrzeuge oder Truppen lassen sich so ausfindig machen.

Im Jahre 2005 soll der erste Satellit startbereit für seine Reise in die Umlaufbahn sein. In halbjährigen Abständen wird dann immer der nächste Satellit ins Weltall befördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TightMarijuanaSmoker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Aufklärung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Das erwartete die Welt: Trumps erste Woche als US-Präsident
Welle von Häme für Barron Trump: Sohn von US-Präsident wird Arroganz vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?