01.01.02 19:08 Uhr
 91
 

Tod durch Reisklösse

Zwei japanische Männer, 90 und 53 Jahre alt, sind am Neujahrsfest an den traditionellen Reisklössen erstickt.
Die klebrigen Bälle aus gestampften Reis, 'O-Mochi' genannt, führen jedes Jahr zu mehreren Erstickungstoden.

Vor allem älteren Menschen wird dieses Neujahrsessen zum Verhängnis, obwohl die Gefahr, die von ihnen ausgeht, in Japan allgemein bekannt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thomas Gottwald
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?