01.01.02 19:08 Uhr
 91
 

Tod durch Reisklösse

Zwei japanische Männer, 90 und 53 Jahre alt, sind am Neujahrsfest an den traditionellen Reisklössen erstickt.
Die klebrigen Bälle aus gestampften Reis, 'O-Mochi' genannt, führen jedes Jahr zu mehreren Erstickungstoden.

Vor allem älteren Menschen wird dieses Neujahrsessen zum Verhängnis, obwohl die Gefahr, die von ihnen ausgeht, in Japan allgemein bekannt ist.


WebReporter: Thomas Gottwald
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?