01.01.02 17:11 Uhr
 802
 

Bio-Sicherheitssysteme setzen sich nicht durch

Biometrische Sicherheitssysteme setzen sich nicht durch.
Diese läge nach Angaben der FAZ an mehreren Gründen.


Zum einen seien die biometrischen Sicherheitssysteme nicht vollkommen technisch ausgereift.
Zum anderen ist es eine enorme Kostenfrage.
Auch fehlen internationale Standards und es ist nur eine geringe Erfahrung beim praktischen Massenbetrieb vorhanden.

Der Vorteil solcher biometrischen Sicherheitsüberprüfung ist klar die enorm hohe Fälschsicherheit.
Ebenfalls kann man seine Körpereigenschaften (Fingerabdruck, Netzhaut) nicht vergessen oder verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TightMarijuanaSmoker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Bio
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?