01.01.02 16:47 Uhr
 200
 

Beten und Gläubigkeit: Archaische Heilmethoden neu entdeckt

Beten und Gläubigkeit werden von der modernen Medizin langsam als Heil- und Therapieform wiederentdeckt. Bereits im Mittelalter haben Heiler mit Medikamenten kombiniert durch Beten für ihre Kranken gute Heilerfolge erzielt.

Im späten Mittelalter entwickelten sich die kirchlichen und weltlichen Lehrmethoden auseinander. Nun haben neue Studien und die Sterbeforscherin Dr. Pam Kircher belegt, dass Gläubigkeit und Beten nichts von ihrer Heilwirkung eingebüßt haben.

Aus den Studien geht u.a. hervor, dass betende Menschen weniger häufig erkranken und besser von Operationen und Erkrankungen genesen. Gläubige Patienten sollen ein besseres Verhältnis zu ihrer Krankheit besitzen. Das geht aus 200 Studien hervor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Beten
Quelle: www.getwellness.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?