01.01.02 14:49 Uhr
 128
 

Bischof: Ehe einzig würdiger Ort der Fortpflanzung

Der Oberhirte des Bistums Speyer Dr. Schlembach kritisiert den Nationalen Ethikrat, der sich dafür ausgesprochen hat, embryonale Stammzellen aus anderen Ländern einzuführen, damit Wissenschaftler experimentieren können.

Der Bischof sieht darin einen 'bioethischen Dammbruch', weil die Tötung von menschlichen Embryonen Voraussetzung in dieser wissenschaftlichen Disziplin sei.

Eine erste Grenze der Biotechnologie war eingerissen worden, als man künstliche Befruchtung erlaubt habe. Sie ermöglicht allerlei Frankensteiniaden bis hin zur Produktion von Schimären. Zeugung müsse deshalb in Zusammenhang mit Familie stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ehe, Bischof, Ort, Fortpflanzung
Quelle: katholische-kirche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?