01.01.02 12:53 Uhr
 476
 

Graz: Kassier gab Euro-Starter-Kits viel zu billig her

Viel zu viel Euros erhielten eine noch nicht genau bekannte Anzahl von Kunden der Österreichischen Nationalbank in Graz. Der Kassier nahm die Angabe 'Paket' zu wörtlich und bündelte die aus 500 Shilling bestehenden Starterkits zum 25-fachen 'Paket'.

Dadurch erhielten die angenehm überraschten Kunden Euro-Scheine und Münzen im Werte von ca. 1785 DM für nur etwa 72 DM. In Österreich durften gestern bereits Euro-Scheine in Form von Starter-Paketen zusammen mit Münzen ausgehändigt werden.

Ehrliche Kunden gab es aber auch, wie der Direktor der Bankfiliale
erleichtert bemerkte. Diese brachten die zuviel erhaltene Summe zur Bank zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Start, Graz, Starter
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht