31.12.01 22:19 Uhr
 30
 

Keine Fristverlängerung für NS-Zwangsarbeiter, Ausnahmen möglich

Bis jetzt gibt es noch keine Fristverlängerung für die Anträge von NS-Zwangsarbeitern auf Entschädigung.

Allerdings gab der Sprecher der Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft, Wolfgang Gibowski, bekannt, das im Einzelfall später eingereichte Anträge bei einer Begründung der Verspätung noch angenommen und bearbeitet würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Petero
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zwang, Frist
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?