31.12.01 18:53 Uhr
 102
 

Computer der El Kaida enthält belastende Beweise

Ein Reporter des 'Wall Street Journal' hat in Kabul bei einem Plünderer einen gebrauchten Computer der El Kaida gekauft - für 1100 Dollar. Der Computer enthält belastendes Beweismaterial.

Auf diesem Computer befindet sich ein höflicher Brief an den Befehlhaber der Nordallianz, Ahmed Schah Massud, mit der Bitte um ein Interview. Dieser angebliche Journalist ließ beim Interview eine Bombe explodieren.
(SN berichtete am 10.9.2001)

Außerdem waren auf diesem Computer Studien zur biologischen und chemischen Kriegsführung abgespeichert. Direkte Beweise für das Attentat in New York am 11. September fand man jedoch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frime
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Computer, Beweis, Al-Qaida
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?