31.12.01 10:05 Uhr
 1.655
 

Nazi-Bunker leckt - Ölalarm in Hamburg

Vermutlich eine Hinterlassenschaft aus dem 2. Weltkrieg sorgt derzeit für einen Umweltalarm in Hamburg. Ein Jogger hatte starken Benzingeruch aus einem kleinen Flüsschen am Alsterlauf gemeldet.

Im Stadtteil Eppendorf sammelte sich dann die Ölbrühe in einem Teich. Dort wurde von der Feuerwehr eine Ölsperre gelegt und drei Schwäne eingefangen die dort ihr Winterquartier haben. Mit einem Hubschrauber wurde dann nach der Quelle Ölpest gesucht.

Die Behörden gehen davon aus, das Öl kommt aus einem alten Industriegebiet der Nazis. Nach dem 2. Weltkrieg wurden dort Treibstoff für Flugzeuge hergestellt und die ganze Anlage wurde in den 50iger Jahren einfach zugeschüttet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Nazi, Bunker
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?