31.12.01 07:28 Uhr
 29
 

Eine Woche im Amt : Neuer argentinischer Präsident Saa zurückgetreten

Der neue argentinische Präsident Adolfo Rodriguez Saa, der den zuvorigen Präsidenten De la Rua abgelöst hatte, ist nun nach jüngsten Berichten ebenfalls vom Amt als Staatschef Argentiniens zurückgetreten.

Die Entscheidung kam, nachdem es eine Woche lang dauerhafte Auseinandersetzungen innerhalb der Regierung gegeben habe. Er sei von seiner Partei, der 'Personist Party', nicht ausreichend unterstützt worden und lege deshalb sein Amt nieder.

Auch in den Straßen von Buenos Aires ging es vergangene Woche erneut mit heftige Ausschreitungen weiter; diesmal jedoch gegen die Politik Saas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, Präsident, Woche, Argentinien, Amt
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak siegt in Mossul gegen IS: "Ihr erfundener Staat ist zusammengebrochen"
Dortmund: Dreiste Gafferin filmt Selbstmordversuch mit
G20-Gipfel in Hamburg: Kliniken stocken Blutkonserven-Reserven für Ernstfall auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?