31.12.01 07:14 Uhr
 200
 

Fettiges Essen muss nicht schädlich sein fürs Herz

Mediziner berichten im Fachmagazin 'American Journal of Clinical Nutrition', dass durch fettiges Essen das Risiko nicht steigt eine Herzkrankheit zu erleiden.

Wenn man etwas weniger isst und sich viel bewegt, kann man den schädlichen Einfluss des Fettes verringern. Forscher machten eine Studie mit einem Nomadenstamm. Sie stellten fest, dass die Nomaden sich zur Hälfte von Fett ernähren.

Darunter befinden sich auch gefährliche gesättigte Fettsäuren auch sogenannte Herzkiller. Aber trotzdem war ihr Cholesterinspiegel tief. Das erklären sich die Wissenschafter durch die karge Ernährung und den geringen Tabakkonsum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Essen, Herz
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Für 0 Euro: Das sind die billigsten Werbespots der Welt
Jan Böhmermann als erster deutscher Comedian in US-Talkshow


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?