31.12.01 00:02 Uhr
 45
 

Radikale Rauschgift-Bekämpfung in England geplant

Englands Polizei will Rauschgift-Verbrechen durch Legalisierung lahmlegen. Wie in der Schweiz bereits praktiziert, hat England ebenso vor Süchtigen mit Ersatzdrogen, wie Methadon, zu versorgen. Sozialarbeiter sollen die Verabreichung überwachen.

Die hohe Quote des Drogenhandels, etwa 1 Mrd. Pfund im Jahr, soll so weit abgesenkt werden, dass es sich in der Szene nicht mehr lohnen wird. Der Polizei-Präsident von Kent: Das System hat versagt, wir haben eine Außerkontrolle-Drogen-Industrie.'

Ein anderer kompetenter Beamter: 'Wenn wir freies Heroin vergeben, beseitigen wir den Milliarden-Handel; keiner würde Heroin kaufen, wenn es frei zu bekommen wäre.' Die Verabreichung von Methadon würde 100 Mio. Pfund pro Jahr kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Rausch, Bekämpfung, Rauschgift
Quelle: www.portal.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?