30.12.01 22:07 Uhr
 23
 

"Feuerwerk" in Lima: Nun schon 230 Tote

Ergänzend zu den in SN-Berichten von heute: Inzwischen wird von 230 Toten ausgegangen,weitere 40 Menschen werden noch vermisst. Die Feuerwerkskörper wurden angeblich von einem Laden illegal
verkauft; in der Nähe gab es gut besuchte Einkaufspassagen.

Die stark frequentierten Kaufhäuser, bis zu acht Etagen hoch, waren in den oberen Stockwerken fenstermäßig vergittert, so dass ein Sprung auch nicht möglich war. Auf die Dächer konnten etwa 30 Leute von der Feuerwehr gerettet werden.

Das Feuer muss extrem rasend um sich gegriffen haben, denn sogar Taxifahrer und andere Autofahrer verbrannten in den
Fahrzeugen vor den Kaufhäusern. Angst vor Plünderungen war für einige Ladenbesitzer die todesbringende Eigenschaft: Sie verbrannten.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Feuerwerk
Quelle: www.welt-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?