30.12.01 19:32 Uhr
 45
 

Britischer MI5 hörte Gespräche des Schuh-Attentäters ab

Die britische Spionageabwehr Truppe des MI5 hat wohl Telefongespräche zwischen Raid und Moussaoui mitgehört. Wie der britische Observer weiß, hatte man von Seiten des Geheimdienstes allerdings nicht erkannt, wie wichtig ihre Informationen waren.

Die Telefonate hätten bis Dezember 2000 angedauert. Dann sei Moussaoui wahrscheinlich in die Lager der Al Kaida gereist. Reid wurde in England nicht überwacht. Man hat auch beide zusammen in Moscheen gesehen.

Moussaoui wird verdächtigt, einer der Drahtzieher des Anschlages in New York sein. Wie berichtet, hatte Reid versucht, eine Linienmaschine zu sprengen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gespräch, Schuh, Attentäter
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an
Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Gambias Ex-Präsident Jammeh soll die Staatskassen geplündert haben
Washington: Madonna hält drastische Anti-Trump-Rede bei Demo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?