30.12.01 12:03 Uhr
 42
 

Krankenkassen erhöhen oft heimlich den Beitrag

Krankenkassen haben nicht die Verpflichtung, ihre Versicherten über eine Beitragserhöhung zu informieren. Deshalb ist Vorsicht geboten und der Beitrag sollte regelmäßig überprüft werden.

Bei einer ungewollten Beitragserhöhung gilt aber das Sonderkündigungsrecht und man kann die Mitgliedschaft vorzeitig beenden.

Sollte die Kündigung im Januar ausgesprochen werden liegt die Kündigungsfrist Anfang März oder Anfang April, sodass ein notfalls schnelles Handeln notwendig sei.


WebReporter: Celeborn
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krank, Krankenkasse, Beitrag
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?