30.12.01 12:03 Uhr
 42
 

Krankenkassen erhöhen oft heimlich den Beitrag

Krankenkassen haben nicht die Verpflichtung, ihre Versicherten über eine Beitragserhöhung zu informieren. Deshalb ist Vorsicht geboten und der Beitrag sollte regelmäßig überprüft werden.

Bei einer ungewollten Beitragserhöhung gilt aber das Sonderkündigungsrecht und man kann die Mitgliedschaft vorzeitig beenden.

Sollte die Kündigung im Januar ausgesprochen werden liegt die Kündigungsfrist Anfang März oder Anfang April, sodass ein notfalls schnelles Handeln notwendig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Celeborn
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krank, Krankenkasse, Beitrag
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern
Fußball: Stadionsprecher beleidigt Cottbus - "Beginnt heute mit elf Söldnern!"
Clown Pennywise macht "Es" zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?