29.12.01 19:58 Uhr
 19
 

Stechender Mäusedorn zur Arzneipflanze 2002 gewählt

Der stechende Mäusedorn hat seinen Namen wahrscheinlich durch seine Stacheln zur Abwehr von Mäusen bekommen.

Das Gewächs wird vor allem gegen Venenleiden, Wadenkrämpfe oder Schwellungen verwendet und wurde erst nach dem 2. Weltkrieg in den 50er Jahren wieder entdeckt.

Zu finden ist es vor allem im Mittelmeerraum.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus, Arznei
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?