29.12.01 20:15 Uhr
 267
 

Chinas "Ein-Kind-Politik": Zwangsabtreibung von weiblichen Föten künftig verboten

Die amtliche Medienstelle Chinas meldet heute eine sofortige Änderung ihrer bisherigen 1-Kind-Doktrin, die seit 21 Jahren Gesetz war. Eine Geburtenüberwachung war 1980 eingeführt worden, die Familien mit mehr als einem Kind bestraft hatte.

Lediglich auf dem Lande und bei einer Abstammungs-Minorität wurden Ausnahmen zugelassen. Zum Teil ist dies erlaubt worden, falls das 1. Kind ein Mädchen war, dass noch ein zweites Kind zugelassen wurde.

Nun ist die Zwangsabtreibung von weiblichen Föten erstmal abgeschafft. Überwachungsbeamte müssen sich jetzt vor Gericht verantworten, wenn sie die früheren Praktiken anwenden: Die Neugeborenen zu töten, um die Bevölkerungszahl ihres Distrikts limitieren zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Kind, China, Zwang
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?