29.12.01 17:40 Uhr
 58
 

Schröder: Sinkende Preise durch den Euro

Der Bundeskanzler Gerhard Schröder ruft die Deutschen auf, den Euro nicht ins negative Licht zu rücken.
Durch den internationalen Preisvergleich würde es zu einen größeren Wettbewerb kommen.

Dies würde "auf Dauer für sinkende Preise" sorgen, so Schröder in einem Bericht in der Bild am Sonntag.
Außerdem sollte man sich nicht vor versteckten Preiserhöhungen fürchten, da die Bundesregierung bei der Euroumstellung abgerundet haben soll.

Dadurch sollen die Bürger ungefähr "400 Millionen Mark an Steuern und Gebühren sparen."
Schröder betonte, dass der Euro nicht schwächer sein werde als unsere alte Währung, die D-Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: t0ny
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Preis
Quelle: www.ticker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?