29.12.01 20:08 Uhr
 61
 

Geldof: Sex, Alter und Tod - Musik als philosophisches Credo

Im Schlaf trieb es ihm Tränen aus den Augen, trotzdem fand er Selbstmord beschämend. Das Ableben seiner Frau bezeichnete er als 'letzten Akt einer Shakespeareschen Tragödie'. Seine Platte, beteuert er, habe aber 'nichts mit Katharsis' zu tun.

Trotzdem bedrückt es Bob Geldof sein Album 'Sex, Age & Death' anzuhören. Der irische Musiker hat trotz der Depressionen nach dem Scheitern seiner Ehe sein politisches Engagement nicht aufgegeben.

Obwohl ihn sein Einsatz für Live Aid vorübergehend pleite gemacht hatte, kämpft er wieder für die Ärmsten der Armen. Die 'Drop the Debt'-Kampagne hat den Schuldenerlass für die ärmsten Entwicklungsländer zum Ziel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Sex, Musik, Alter
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück
65. Geburtstag: "Bild" verteilt 41 Millionen Gratis-Zeitungen an alle Haushalte
Prinz Harry überrascht mit Aussage: "Von uns will keiner auf den Thron"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?