29.12.01 15:10 Uhr
 109
 

Internetkriminalität: 5000 Internet-Polizisten gefordert

Die Polizeigewerkschaft ist überzeugt, dass viele Internet-Verbrechen unter anderem Wirtschaftskriminalität und Kinderpornografie, nicht genügend verfolgt und bekämpft werden können, da es an Internet-Fahndern fehlt.

Insgesamt gibt es 29 Internet-Fahnder. Sie sind tätig im bayrischen Landeskriminal und Bundesamt. Man benötige aber knapp 5000 Fahnder und vernünftig ausgerüstete Stellen, um gegen die Kriminalität angehen zu können.


WebReporter: Mein Gott...
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Polizist
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Issam Zahreddine - Assads wichtigster General ist tot
Russische Trollfabrik finanzierte angeblich afroamerikanische US-Bürgerrechtler
Schwedens Außenministerin: Sexuelle Gewalt auf "höchster politischer Ebene"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Turn-Olympiasiegerin: Teamarzt missbrauchte sie als 13-Jährige sexuell
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt
Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?