29.12.01 14:36 Uhr
 13
 

Bewiesen: Herzdefekte durch Umwelteinflüsse mehren sich

Das Risiko, ein Kind mit Herzfehler auf die Welt zu bringen steigt, wenn die schwangere Frau große Mengen von Ozon oder Kohlenmonoxid ausgesetzt ist.
Das stellten Forscher in Los Angeles fest.

In der Untersuchung wurde eine Erhöhung dieses Risikos bis auf das Dreifache festgestellt.

Untersucht wurden Daten der Geburtsdefekte von 9000 Babys, die zwischen 1987 und 1993 auf die Welt kamen.


ANZEIGE  
WebReporter: Thomas Gottwald
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Umwelt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?