29.12.01 14:31 Uhr
 13
 

Jagoda: 2002 gibt es durchschnittlich 3,89 Mio. Arbeitslose

In einem Gespräch mit der dpa nannte Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, die Zahl von 3,89 Mio. Arbeitlose als Jahresdurchschnitt. Ein erwähnenswerter Abbau der Arbeitlosigkeit im Wahljahr 2002 entfällt damit.

Für Jaboda spielt die Psychologie eine wichtige Rolle. Er plädierte dafür das Ganze positiv zu sehen: 'Wenn wir uns einreden, dass alles ganz furchtbar wird, dann wird das auch eintreten.'

Bei staatlichen Konjunkturprogrammen zur Arkurbelung des Wirtschaftasmotors ist Jagoda skeptisch. Vielmehr werde die neue Wirtschaft im Internetbereich besser Auftrieb geben.


WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?