29.12.01 12:41 Uhr
 71
 

Er wollte nur Taschengeld - Bankräuber verhaftet

Ein japanischer Bankräuber(74) betrat eine Bank in Tokio. Der Schalterbeamtin gab er einen Zettel, mit der Aufforderung ihm 10.000 Yen (170,- DM) als Taschengeld zu übergeben.

Der Genaue Wortlaut auf dem Zettel:' Es tut mir schrecklich leid, Sie zu stören, wenn Sie so viel zu tun haben, aber bitte geben Sie mir 10.000 Yen für mein Taschengeld.'

Die Bedienstete verständigte aber die Polizei. Der 74-jährige Rentner wurde durch die Polizei festgenommen.


WebReporter: Mein Gott...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Tasche, Bankräuber, Taschengeld
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?