29.12.01 12:16 Uhr
 2.759
 

Banken haben Euro-Einführung verschlafen

Viele Banken haben auf ihren Webseiten die Einführung des Euros total verschlafen. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Bankinformatik der Universität Regensburg.

Es handle sich hierbei um etwas 1000 Banken der deutschsprachigen Länder, von denen ca. 400 die Einführung des Euros schlichtweg ignorieren.

Auch sonst sind die Seiten nicht gerade benutzerfreundlich: Nur 200 der getesteten Banken wiesen beispielsweise einen Seiten-Index auf.
Die besten Bank-Seiten kommen in diesem Jahr von der HypoVereinsbank, gefolgt von der Deutschen Bank.


WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Einführung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?