29.12.01 11:18 Uhr
 353
 

Am 1. März endet die Bewerbung für 15.000 Mark hohen Förderpreis

Auch im kommenden Jahr gibt es für Nachwuchs-Dramaturgen die Möglichkeit, sich für den mit 15.000 Mark festgesetzten Kleist-Förderpreis zu empfehlen.

Die Vergabe dieses Preises findet dann im Sommer im Rahmen der Kleist-Festtage in Frankfurt (Oder) statt.

Es gibt noch bis zum 1. März die Möglichkeit für junge Dramatiker, die noch nicht aufgeführten Texte in Deutsch einzusenden. Voraussetzung allerdings ist auch, dass die Künstler nicht älter als 36 Jahre sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: März, Bewerbung, Förderpreis
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Empörung über Künstler-Performance mit frisch geschlachtetem Bullen
Geschichtsautoren: Jesus hat vielleicht nie existiert
USA: Bibliothekare setzen nach dem Amtsantritt Donald Trumps neue Prioritäten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fed-Cup-Team bleibt in Weltgruppe - Görges verhindert Abstieg
Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?