28.12.01 23:04 Uhr
 15
 

Piloten landeten auf Stromleitung und hingen dort sechs Stunden kopfüber

Eine kuriose Landung eines Flugzeuges ereignete sich in der Nähe von Atlanta. Eigentlich waren es bis zum Flughafen und zur Landebahn nur noch vier Kilometer. Eigentlich, wenn da nicht das Problem gewesen wäre, dass die Maschine keinen Sprit mehr hatte.

Wegen des fehlenden Sprits kam die Maschine dann auf einer Stromleitung kurz vor dem Flughafen zur Landung. Dort warteten die beiden Hobbypiloten dann kopfüber, bis sie nach sechs Stunden mit Unterkühlungen endlich befreit werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strom, Stunde, Pilot
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?