28.12.01 20:39 Uhr
 123
 

Herzinfarkt: Zu lange warten kann tödlich enden

Jährlich kommen in Deutschland 80000 Menschen bei oder nach einem Herzinfarkt ums Leben. Laut Privatdozent Dr. Michael könnten es deutlich weniger sein.

In rund 44 Prozent aller Herzinfarkt-Fälle wird knapp eine Stunde gewartet bis ärztliche Hilfe geholt wird. Wertvolle Zeit geht durch Zögern und Verdrängen durch den Patienten verloren.

Viele wollen ihr Leiden einfach nicht wahr haben und versuchen das Ganze zu verdrängen. Dies ist besonders bedenklich, da gerade bei frühzeitiger Behandlung wirksame Therapien möglich sind.


WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herzinfarkt
Quelle: www.gesundheitspilot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?