28.12.01 20:10 Uhr
 108
 

Microsoft: Anklage wegen Copyright- Verletzung

Am 27. September wurde Microsoft von einem französischen Gericht zu einer Geldstrafe von drei Millionen Franc verurteilt.

Der Grund dafür ist, dass Microsoft keine Nutzungsrechte für die 3D- Software 'Softimage' besaß. Außerdem verkauften sie das Produkt noch einer weiteren Firma.

'Die Software-Klauer sollen für das bezahlen, was sie getan haben', sagten die beiden Franzosen Perrin und Cuadros, die Erfinder der Software.


WebReporter: t0ny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Verletzung, Anklage, Copyright
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?