28.12.01 16:18 Uhr
 541
 

Die Evolution der Hominiden ist den Hebammen zu verdanken

Zwei amerikanischen Wissenschaftlerinnen konnten nachweisen, dass schon vor 100.000 Jahren die Geburtshilfe bei Hominiden existierte. Es ist wahrscheinlich, dass Hebammen sogar schon seit Jahrmillionen die Geburt begleiteten.

Als sich unsere Vorfahren aufrichteten, verlängerte sich der Geburtskanal. Schon Lucy gebar ihre Kinder vor drei Millionen Jahren nicht mehr leicht. Sie war vermutlich auf die Hilfe erfahrener Weibchen ihres Volkes angewiesen.

Ohne Hebammen wären viele der Weibchen mit ihrem Nachwuchs bei der Geburt umgekommen Darum ist es wahrscheinlich, dass erst durch die Hebammen die Evolution in Richtung größeres Hirn möglich war, weil sie dem Nachwuchs auf die Welt halfen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Evolution
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextreme NPD ist nicht verboten
Fußball: Matthias Sammer kritisiert Uli Hoeneß - "Froh von Bayern weg zu sein"
Kaffee mit Whiskey von Jack Daniels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?