28.12.01 11:30 Uhr
 411
 

Die neue Sprache aus dem Netz

Laut dem walisischen Sprachwissenschaftler David Crystal stellt das Internet keine Bedrohung für Grammatik und Rechtschreibung dar, sondern ist im Gegenteil eine Möglichkeit für neue Schreibstile.

Beim Lesen von Mails und Foren sträuben sich einem zwar manchmal die Nackenhaare, aber Ausdrücke wie ruok (are you okay) und cul8r (see you later) sind eine neue Möglichkeit der Konversation.

Außerdem bezeichnet er das Internet als die wichtigste Kommunikationsmöglichkeit der Zukunft


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingBo
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Netz, Sprache
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?