28.12.01 11:10 Uhr
 66
 

Mönchengladbach und Sportwelt ziehen vor Gericht

Der Fußballbundesligist Borussia Mönchengladbach und das Unternehmen Sportwelt setzten ihren Millionen-Streit vor Gericht fort.

Die Sportwelt hatte Gladbach einen 15-Millionen-Mark-Kredit gewährt, dessen Rückzahlung zum 24.12. in diesem Jahr erfolgen hätte müssen. Das Unternehmen droht nun mit einer Klage vor Gericht.

Mönchengladbach seinerseits fordert von der Sportwelt die Zahlung von 40 Millionen Mark, da der Konzern ein Beteiligungs-Versprechen für den Stadionneubau im Nordpark gegeben und nicht eingehalten hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Gericht, Mönchengladbach
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus
Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tom: Speyer sei "unwürdig"
Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?