28.12.01 10:34 Uhr
 26
 

"Entführung": Ehemann war bei der Geliebten

Ein Niederländer täuschte seine Entführung am Weihnachtstag bei seiner Frau vor, um so zu seiner Geliebten zu gelangen.

Er behauptete im Telefonat mit seiner Ehefrau, dass Entführer ihn in ein Auto gezerrt hätten und nun verschleppen würden. Die besorgte Ehefrau informierte die Polizei.

Die alarmierte Polizei fand die angebliche Geisel am nächsten Weihnachtsfeiertag im Bett seiner Geliebten. Nun soll er die Kosten für seine Suche bezahlen, da er die Polizei auf den Arm genommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: godmode
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ehemann, Entführung, Geliebte
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?