28.12.01 09:40 Uhr
 2.659
 

McDonald's verführte Kinder zum Geld ausgeben - Snoopy-Aktion gestoppt

In China darf der Fastfood-Konzern McDonald's die Cartoon-Figur Snoopy nicht mehr verkaufen. Ansonsten muss das Unternehmen mit einer Geldstrafe rechnen.

Nachdem Kinder schon morgens Schlange vor den Läden der Kette gestanden haben, nur um die Figur zu kaufen, sind nun die Behörden eingeschritten, die meinen, der Konzern würde die Kinder zum Geld ausgeben verführen, das sie gar nicht haben.

Die Figur war für einen Preis von 2,62 DM angeboten worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Aktion, Snoopy
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?