28.12.01 08:56 Uhr
 351
 

Raumstation soll zukünftig Autodieben das Leben schwer machen

In einigen Jahren soll die Internationale Raumstation in der Lage sein, Autodieben das Handwerk zu legen.

Der Autokonzern DaimlerChrysler testet schon eine Technologie, mit der man ein gestohlenes Auto vom All aus finden und mittels Funksignal stilllegen kann. Es wird sogar schon mit Versicherungen über billigere Prämien verhandelt.

Derartige Projekte, Werbung und Sponsoring sollen 33% der 280 Millionen Euro, die die ESA im Jahr als Beteiligung für die Raumstation zahlen muss, decken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Leben, Raumstation, Autodieb
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?