28.12.01 08:56 Uhr
 351
 

Raumstation soll zukünftig Autodieben das Leben schwer machen

In einigen Jahren soll die Internationale Raumstation in der Lage sein, Autodieben das Handwerk zu legen.

Der Autokonzern DaimlerChrysler testet schon eine Technologie, mit der man ein gestohlenes Auto vom All aus finden und mittels Funksignal stilllegen kann. Es wird sogar schon mit Versicherungen über billigere Prämien verhandelt.

Derartige Projekte, Werbung und Sponsoring sollen 33% der 280 Millionen Euro, die die ESA im Jahr als Beteiligung für die Raumstation zahlen muss, decken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Leben, Raumstation, Autodieb
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Sebastian Kurz: Türkei bezahlt Frauen auf dem Westbalkan für Vollverschleierung
Taliban drohen USA mit "Heiligem Krieg bis zum letzten Atemzug"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?